Am zweiten Tag folgte dann die All in Downtown Tour. Leider startete die Tour mit viel Regen, weshalb ich weniger Bilder gemacht habe als sonst. Aber es wurde trotzdem die sechsstündige Tour durch die wichtigsten Ecken der Stadt durchgezogen.

Wir haben uns zum Beispiel das neue Gebäude One World Trade Center und das Memorial dazu angesehen. Es gibt dort den North und South Pool, in derer die Namen der Opfer in Stein graviert sind. Man merkt an diesem Ort immer noch die Betroffenheit von den Amerikanern und das viele die Bilder noch vor Augen haben. Momentan wird im gesamten Umfeld noch sehr viel gebaut, unter anderem ein neues Busterminal für Busse aus New Jersey soll dort entstehen.

Wir sind danach weiter zu den Regierungs- und Gerichtsgebäuden gegangen. Außerdem viele verschiedene Stadtteile / Gebäude gesehen wie zum Beispiel das Empire State Building. Der kleine Park vor der City Hall birgt interessante und unterschiedliche Menschen. Dort empfehle ich einen Moment zu verweilen und sich die Künstler und witzigen Menschen anzusehen. Einige sind wirklich etwas verrückt.

Danach sind wir zu den Chelsea Markets gegangen. Das ist eine große Markthalle, in der man Leckereien und vieles andere bekommt, können wir nur empfehlen. Außerdem startet dort auch die High Line. Nach der Tour haben wir uns die Markets mit einer kleineren Gruppe angeschaut und sind dann auf der High Line entlang gelaufen. Die Highline ist die stillgelegte Strecke einer ehemaligen Bahn von New York.

Bei unserem Spaziergang waren drei Mädels dabei, eine aus Brasilien, eine aus Singapur und eine aus England. Wir haben das schöne Wetter am Nachmittag ausgenutzt und uns in einen kleinen Park an der High Line gesessen und über die Unterschiede der Länder gesprochen. Sehr interessant zu hören, wie zum Beispiel die Transportsysteme, das Arbeiten oder auch das allgemeine Leben in den unterschiedlichen Ländern abläuft.

Im Anschluss hatten wir alle etwas Hunger auf Käsekuchen! Wir haben einen Tipp erhalten: Es soll den besten Käsekuchen in der Nähe des Times Square geben – Juniors. Also sind wir ganz entspannt in Richtung Juniors gelaufen. Unterwegs noch ein paar Selbstdarsteller auf dem Times Square gesehen und dann kam der Käsekuchen! Ein großes Stück, was richtig stopft. Leider waren hier auch wieder die Erwartungen zu hoch, der Kuchen war in Ordnung, aber nichts besonderes 😉 . Vielleicht doch nicht der beste der Stadt? 😛 Somit ging ein toller Tag in New York zu Ende. Hoffentlich spielt das Wetter morgen besser mit!